Beiträge_

Wir haben ein besonderes

Anliegen

Erfahren Sie mehr über

unsere Ideen und Lösungen

Beitrag 4-2017 (10/11/2017) - Der Wohlfahrtsstaat zerstört die Wohlfahrt und den Staat (Robert Nef) Im Zentrum einer freien Gesellschaft steht nicht das isolierte Individuum, sondern der mündige, gesellige Mensch, der in vielfältigen, mitmenschlichen, familiären, freundschaftlichen, nachbarschaftlichen und beruflichen Beziehungen lebt und der das Wohlergehen anderer aus freien Stücken zu seinem Hauptanliegen macht, weil es auch die Basis seines eigenen
Beitrag 3-2016 (10/10/2017) - Korporatismus – Ein Auslaufmodell?! | Beitrag 3-2016 (Andreas Köhler) „Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit und neues Leben blüht aus den Ruinen“. Ausgerechnet dieses Zitat aus Wilhelm Tell von Friedrich Schiller und die daraus abgeleiteten Fragestellungen sind relevant für die Fragstellung im Titel: „Korporatismus- ein Auslaufmodell ?!“ Das Alte, der Korporatismus, die gemeinsame Selbstverwaltung
Beitrag 2-2015 (10/9/2017) - „Jazz für Menschenwürde“ | Beitrag 2-2015 Lösungsansätze für eine dezentrale Gesundheitsversorgung (Carlos A. Gebauer) Das deutsche Gesundheitswesen – zumal dasjenige, das wir als das „gesetzliche“ bezeichnen – ist eng mit dem sogenannten Sozialstaatsprinzip unserer Verfassung verbunden. Der „soziale Staat“, den das Grundgesetz beschreibt, sorgt sich um das Wohl seiner Bürger auch im körperlichen, gesundheitlichen Sinne.
Beitrag 1-2015 (10/8/2017) - „Gesund ist, wer wählen darf“ | Beitrag 1-2015 Eigenverantwortung im Gesundheitssystem: Der Zusammenhang von Gesund- und Wahlfreiheit (Franz Porzsolt) Wer hinterfragen will, ob Wahlfreiheit gesund macht, muss Zirkelschlüsse wie auch kryptonormative Aussagen erkennen und sich mit den unterschiedlichen Effekten auseinandersetzen, die entstehen, wenn Menschen mit starken oder schwachen Präferenzen auf ihre Wahlfreiheit verzichten müssen, um randomisiert

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

— Arthur Schopenhauer

Wir freuen uns auf Ihre

Kontaktaufnahme

Rufen Sie uns an

Telefon: +49 (0)30 – 28 04 96 30

Schreiben Sie eine E-Mail

E-Mail: kontakt@stiftung-privatmedizin.de 

Besuchen Sie uns

Schumannstraße 18 – 10117 Berlin